Logistische
Lösungen
aus einer
Hand
Tel.: +49 30 41 71 88 83
 
 
 
 
Kontaktdaten
AdaLogSys GmbH

Adaptive Logistik Systeme

Thyssenstrasse 7 - 17
Aufgang A

Tel.: +49 (0)30 41 71 88 83
Fax: +49 (0)30 41 71 88 85

Email:

 
 
Leistungen > Baustellenlogistik
Wer hat sich nicht schon einmal im Angesicht einer Großbaustelle, gefragt: "Wie kriegen die alles dort hin?"...

....oder auch weg?

Man sieht auf einer Baustelle Bagger, Kräne, Material und Heerscharen von Menschen die dort arbeiten. Immer ist sehr wenig Platz...

...und doch...

...jeden Tag wachsen die Gebäude ein wenig mehr, nehmen Form an, und sind eines Tages fertig.


Der außenstehende Betrachter steht oft vor der Frage: "Warum geht es bei Baustelle A schneller voran als bei Baustelle B, Wenn doch das Bauvolumen der Baustelle A größer ist als bei B ?

Die Antwort: "Logistische Steuerung".


Oft hört man "Eine Baustelle steuert sich selbst", aber das ist ein Trugschluß, weil eine ungesteuerte Baustelle zu Reibungsverlusten führt. Reibungsverlust heißt, viele Arbeitsgänge wiederholen und warten. 17 % des Lebens verbringt ein Mensch mit warten. Diese Zeit zu verkürzen, heißt mehr Zeit für Produktivität.

Gerade die Baustellenlogistik befaßt sich mit der Optimierung von Kapazitäten und mit dem messbaren geldwerten Vorteil durch Kostenersparniss.


Dabei unterteilt sich die Logistik in 2 Hauptbereiche:

  • Versorgungslogistik
  • Entsorgungslogistik

Beide Bereiche unterteilen sich jeweils in 2 komplexen Steuerungselementen:

  • Baustelle Außenbereich
  • Baustelle Innenbereich

Logistik in die Bauplanung zu integrieren, ermöglicht die individuelle Anpassung an die Infrastrukturen der jeweiligen Baustelle zu der jeweiligen Bauphase.

Die logistische Steuerung einer Baustelle beginnt nicht erst am Bauprojekt, sondern oft schon am Abgangsort und ist abhängig von vielen einzelnen Faktoren.Dafür können u.a. Standorte der Bauvorhaben verantwortlich sein. Beispiel dafür sind die Bauprojekte: Potsdamer Platz und Regierungsviertel Spreebogen Berlin.

Der Standort: Die Mitte von Berlin.

Potsdamer Platz in Zahlen:

  • 2.000.000 t Stückgut
  • 200.000 t Baustellenabfälle
  • 6.000.000 t Erdaushub
  • 1.700.000 m³ Transportbeton

Dies entspricht ca. 500.000 LKW-Fahrten in einem Zeitraum von 4 Jahren. Das ergibt eine durchschnittliche Tagesbelastung von 500 LKW, wobei berücksichtigt werden muß, dass es in den einzelnen Bauphasen zu Verschiebungen kommt, die zu Tief-u.Spitzenwerten führt. Der Durchnittswert ergibt eine tägliche LKW-Schlange von ca.12 km Länge. Hinzu kommen weitere Fahrzeuge wie: Werkstattwagen, Mobilkräne, Betonpumpen etc.

Wenn die logistische Steuerung nicht schon im Vorfeld stattfindet, würde eine Großstadt wie Berlin zum erliegen kommen, weil die Baustellenver-u.entsorgung erheblichen Einfluß auf den Individualverkehr ausüben würde.

Dadurch greift auch die logistische Steuerung auf der Baustelle effizienter.

Durch gezielte Festlegung von Anlieferzonen und Eröffnung von Zeitfenstern reduziert Standzeiten von Fahrzeugen und Gewerken, vermindert den Lagerbedarf und verhindert Baubehinderungen.

Für Fragen und Planung stehen Ihnen jederzeit unser Team zur Verfügung!